R. Nicolay & Sohn

Fridman, Karl Sch., Moskau

*1926      +2001


Karl S. Fridmann wurde 1926 in Moskau geboren und verstarb im Jahr 2000.
Von 1939 bis 1945 lernte er an der Moskauer Kunstschule.
Ab 1945 setzte er sein Studium an der Moskauer Kunsthochschule namens W.I. Surikow fort,
die er 1951 absolvierte.
Ab 1951 war er staendiger Teilnehmer an gesamtsowjetischen, republikanischen und Moskauer Kunstausstellungen so auch in den Jahren 1952 und 1955.
1960 beteiligte er sich an der bedeutenden Ausstellung "Sowjetisches Russland".
Fridman nahm einen besonderen Platz in der Kuenstlergruppe Die 60er ein. In dieser Gruppe wirkten so bekannte Kuenstler wie V. Popkow, I. Popow, A. Tutunow,
I. Schewandronowa, E. Bragowskij, V. Iwanow und viele andere.
Fridman bereiste viel und gerne seine russische Heimat. Seine Bilder sind das Ergebnis des Erlebten. Der Kuenstler entwickelte einen eigenen Stil. Kunstkritiker nennen diese Art der Malerei Philosophische Lyrik.
1983 und 1992 fanden personliche Ausstellungen von Karl Fridmann in Moskau statt.
36 umfangreiche Presseartikel wurden uber sein Schaffen veroeffentlicht.
Thematisch galt seine Liebe dem Alltagsleben und der Landschaft.

Skizze tum Bild Archangelsk.Kalter Tag. 1964Dorf Welegozh.Am Teich.1965Beim Lesen. Winterdaemmerung.1977Dorfinterior. 1970Fruehling. 1972Beerdigung.1955